Katarzyna Koczyńska-Kielan

Keramikkünstlerin, Professorin  der in Polen einzigen Fakultät für Keramik und Glas  an der Eugeniusz Geppert-  Akademie der Schönen Katarzyna Koczyńska-KielanKünste in Breslau ( Wrocław).  In den Jahren 1996 – 2001 ( zwei Amtszeiten) war sie Prodekan der Fakultät für Keramik und Glas und in den Jahren 2005 – 2008 leitete sie hier die Fakultät für Keramik.

An dieser Akademie  gründete sie die Werkstatt der Töpferscheibe, die sie jetzt leitet. Hier führte sie ihr Autorenbildungsprogramm für die Töpfertechnik ein und ließ damit diese Technik wieder aufleben.

Im Laufe ihrer fünfundzwanzigjährigen  künstlerischen Tätigkeit  wurde sie achtmal  mit dem  Rektorpreis ersten und zweiten Grades der Akademie der Schönen Künste ausgezeichnet und im Jahre 2012 erhielt sie vom Minister für Kultur und Nationales Erbe die Ehrenauszeichnung „ Verdienter der  polnischen Kultur“.

Sie erteilt den Werkstattunterricht und präsentiert ihre eigene Kunst während zahlreicher Wissenschaftskonferenzen, Kunstsymposien und an Fakultäten der Kunsthochschulen im In- und Ausland, u.a. in Frankreich, Deutschland, Portugal, Lettland, Israel, sowie in der Türkei.

Kopaczyńska – Kielan nahm mehrfach an ausländischen

Ihre Arbeiten wurden in fast hundert Ausstellungen im In – und Ausland präsentiert, davon  in 20 individuellen Ausstellungen.

Sie ist Autorin von vielen Keramikarbeiten, sowie  Sammlungen: „Türme“, „Kathedralen“, „Zeitkreise“, „Außenlandschaft“, „Innenlandschaft“, von  einem Zyklus von Reliefarbeiten- „Physionomie des Raumes“ und „Zeichen“.