Concertino Chamber Orchestra

„ Das Orchester Concertino und Maestro Michael Maciaszczyk verzauberten das Publikum (…) Die Art und Weise, wie sich  Maestro Concertino Chamber OrchestraMaciaszczyk mit dem Orchester verständigte, war für Musikliebhaber beeindruckend.   Jede kleinste Bewegung mit dem Taktstock malte ein schönes Bild, welches das Orchester großartig im Klang wiedergab.  (…)“ 8.01. 2015 Mitteldeutsche Zeitung. CONCERTINO - das Kammerorchester von Myślenice – begann seine Tätigkeit im Jahre 2010. Dank Wohlwollen der Stadt- und Gemeindebehörden von Myślenice und der Direktorin des Städtischen Kultur- und Sportzentrums   Anita Werner wurde das Orchester von Jolanta und Łukasz Antkiewicz ins Leben gerufen. Das Kammerorchester CONCERTINO ist ein junges energetisches Ensemble, dessen künstlerischer Leiter seit 2014 Maestro Michael Maciaszczyk ist. Der Sitz des Orchesters ist die Stadt Myślenice und genauer gesagt -  der Veranstaltungssaal des Kultur- und Sportzentrums von Myślenice, der  für 450 Zuschauer Platz anbietet. Dank logistischen Ressourcen und großartiger Zusammenarbeit mit dem Städtischen Kultur- und Sportzentrum und der Gemeinde Myślenice  entwickelt sich stets dieses herausragende Ensemble und ist schon eine erkennbare Marke nicht nur in Polen, sondern auch im Ausland. Ein Beweis dafür sind hervorragende  Musikkritiken, die nach jedem Konzert des Orchesters  erscheinen. CONCERTINO besteht aus hochqualifizierten Musikern, für die sowohl das hohe künstlerische Niveau von wesentlicher Bedeutung ist, als auch emotionale Bindung, die eine einmalige Arbeitsatmosphäre im Orchester gewährleistet und jedem Künstler erlaubt, sich vollauf mit dem Ensemble und dem besonderen Ort, wie Myślenice zu identifizieren. Als ein hochqualifiziertes Orchester wünschen wir uns das künstlerische Leben Kleinpolens zu prägen und  Musikern aus Kleinpolen, aus ganz Polen sowie aus dem Ausland eine Möglichkeit zu schaffen, sich zu entwickeln und auf dem höchsten Niveau zu arbeiten. Das Orchester konzertiert an seinem Sitz und in vielen anderen Orten Kleinpolens. Es wird zu einer Reihe von internationalen Veranstaltungen   ( zum Internationalen Musikfestival in Łańcut, zum Festival dell’Arte in Schildau/ Wojanów) und regelmäßig zu Auslandstourneen eingeladen. Ein wesentliches Arbeitselement des Orchesters ist die Sorge um Klangkultur und um die für Musik so wesentliche Ausdrucksweise  unterschiedlicher Formen der  Musikweltliteratur.  Sehr intensive Arbeit und Engagement des Orchesters bringen hervorragende künstlerische Ergebnisse, die vom Publikum in gefüllten Konzertsälen mit großer Begeisterung  angenommen werden. Die Idee, innovative interdisziplinäre Projekte zu schaffen, erlaubt mit herausragenden Künstlern nach  neuen künstlerischen Werten zu suchen. Die großartige Kondition des Orchesters bestätigen Einladungen zum gemeinsamen Musizieren, die   herausragende  Musiker von internationalem Rang angenommen haben, wie  Volkhard Steude, Gili Schwarzman, Piotr Pławner, Robert Kabara, Edyta Piasecka, Katarzyna Oleś-Blacha, Iwona Socha, Adam Zdunikowski, Tomasz Kuk, Stanisław Kuflyuk, Prof. Peter Schmidl, Marek Szlezer, Włodek Pawlik, Guy Braunstein, Michael Maciaszczyk.  

Mit dem Orchester konzertieren bald: Włodek Pawlik ( Träger des Preises Grammy Awards 2014), Volkhard Steude (Konzertmeister der  Wiener Philharmoniker) und  Guy Braunstein (Konzertmeister der Berliner Philharmoniker), Bernhard Heinrichs (Züricher Oper). Die Krakauer Oper ist Partner des Orchesters.  Hervorragende Rezensionen: „ Darüber hinaus erfreut diese Interpretation mit Leichtigkeit, Lebendigkeit und einem schlanken Klang. Feinheiten, aber auch manche tonalen Missgriffe werden deutlich hörbar. Letztere blieben erfreulicherweise rar. (…)Ein unterhaltsamer Abend.” Peter Buske, Frankfurt, Musikjournal, Januar 2014.

 „ An diesem Abend wurden in der Ausführung hohe Ansprüche gestellt, die mit außergewöhnlicher Liebe zu Details und mit einzigartiger Virtuosität des Taktstocks von Maestro Maciaszczyk das Orchester Concertino als ein großartiges Ensemble voll von Farben und Freude erscheinen ließen. Wir wünschen uns es bei uns wieder zu hören. (...) „ 29.01.2015 Torgauer Zeitung.

„ Dieses Konzert stellte Musik von der  Strauß – Familie auf dem uns bisher unbekannten höchsten künstlerischen Niveau dar. (…) 13.01.2015 Mitteldeutsche Zeitung.