Andrzej Kwieciński

Sie sind hier: Start / Musik / Andrzej Kwieciński

Andrzej Kwieciński- Komponist, geb. 1984 in Warschau. Er studierte an der Fakultät für Komposition am Königlichen  Konservatorium in  Den Haag, in der Klasse von Richard Ayers, Diderik Hakma- Wagenaar,  Martijn Padding, Yannis Kyriakides und Louis Andriessen. Seine Werke wurden in vielen Konzerten und Festivals gespielt, wie: Festiwal Prawykonań ( Festival der Uraufführungen), Gaudeamus Muziekweek, Klang!, Musica Polonica Nova, Turning Sounds, „Warschauer Frühling“ (Warszawska Jesień ) durch solche Ensembles wie Matangi Quartet, Rubens Quartet, Nieuw Ensemble, Ensemble Resonanz, Orkiestra Aukso oder Orkiestra Gulbenkian. Er erhielt das Stipendium des Ministers für Kultur und Nationales Erbe, das Stipendium  des Niederländischen Kulturministeriums „Huygens Scholarship”,  das Stipendium der Schuurman Schimmel-van Outeren Stiftung und der W. Lutosławski- Gesellschaft. 2012, im Rahmen des Programms, das durch das Institut für Musik und Tanz durchgeführt wurde, war Andrzej Kwieciński Komponist und Resident in der Philharmonie in Lodz (Łódź). 2010 erhielt er den ersten Preis beim Kompositionswettbewerb „Young Masters XXI“ . Im Jahre 2012 war er für den Gaudeamus- Preis nominiert. Im Jahre 2014 auf der 61. Internationalen Tribüne der Komponisten erhielt  sein Werk „Canzon de’ baci” den ersten Platz in der Kategorie der Komponisten bis zum 30. Lebensjahr, Empfehlung in der allgemeinen Kategorie und den Sonderpreis von UNESCO International Music Council und Radio France.